Ihr neuer Kamin: Das müssen Sie wissen

Frisch ausgepackt

Ein Kamin ist schon eine feine Sache. Vor allem im Winter ist es nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch gemütlicher Familientreffpunkt und Wärmequelle Nummer 1. Deshalb ist die Zahl der Kaminkäufe in den letzten Jahren um das 3-fache gestiegen und immer mehr Menschen möchten sich bei einem Neubau einen Kamin in das Wohn- oder auch Schlafzimmer einbauen lassen. Die Vorteile eines Kamins sieht man immer als erstes und denkt weniger an die Schattenseiten, doch auch die sollte man bei einer Anschaffung bedenken.

Nichts als Dreck

„So schön sauber und durchsichtig wird das Frontglas des Kamins bald nicht mehr aussehen“. Das sollte man sich bei einer Kaminanschaffung mit viel Glas immer sagen. Denn leider ist es wie es ist, ein Kamin rußt. Und schneller als man schauen kann, sieht man die schönen, lodernden Flammen nur noch durch kleine schwarze Löcher. Das bedeutet, dass man aller paar Wochen die ganze Kaminscheibe putzen kann und das ist wirklich nicht einfach. Spezielle Reinigungsmittel müssen angeschafft werden und die Finger sehen danach auch nicht mehr ganz so sauber aus. Doch man möchte sich nicht beklagen, man will ja die Flammen sehen.

fire-227291_1280
Ein angenehm flackerndes Feuer lädt zum Verweilen ein

Money, Money, Money

Wer nach der Anschaffung eines Kamins denkt, das man ab nun kein Geld mehr ausgeben muss, der irrt sich gewaltig. Feuerholz ist nicht gerade billig. Zu dem kann man nicht jedes Holz zum Verbrennen nehmen. Viele Sorten eignen sich einfach schon allein nicht, weil sie zu viel Wasser speichern und das trocknen viel zu lange dauern würde. Das führt zu einem weiteren Problem. Wo genau will man sein Holz lagern? Ob im Haus oder Garten, man benötigt viel Platz und Raum und kann sich jedes Mal über eine weitere Ladung Dreck auf dem Wohnzimmerteppich freuen, wenn man mit den Holzscheiteln aus dem Garten kommt. Ein Kamin Berlin mit Holz als Brennstoff ist eben nichts für Menschen, die es gerne sauber und reinlich haben.

Sicherheit geht vor

Ein Haushalt in dem viele Kinder leben und ein Kamin steht, ist oft keine gute Kombination. Kinder sind neugierig und gehen gern an alles, was interessant aussieht. Von daher ist das Verletzungsrisiko bei einem Kamin mit Glasschreibe sehr hoch, da die Scheibe bis zu 200°C heiß werden kann. Überlegen Sie sich also im Vorfeld, wo genau Sie den Kamin integrieren wollen und ob es vielleicht möglich wäre, ihn in eine Höhe zu setzten, bei der es kleinen Kindern schwer fällt, sie zu erreichen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?