Fehlerquelle Kaffeemaschine – Warum schmeckt der Kaffee nicht?

Freunde von gutem Kaffee schmecken sofort, wenn der Kaffeeautomat nicht mehr den Geschmack generiert, den er bis dato immer lieferte. Die Ursachen dafür, dass der Kaffee nicht mehr schmeckt können vielfältig sein. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass es nicht an einer anderen Kaffeesorte liegt, sondern dass die Kaffeevollautomaten defekt oder verunreinigt sind.

Verunreinigungen an Kaffeemaschinen

So gut der Kaffeevollautomat zum Beispiel von Herstellern wie Delonghi, Saeco oder Jura auch gepflegt ist so einfach kann es passieren, dass Verunreinigungen den Kaffee anders schmecken lassen. Wird zum Beispiel der Kaffeesatz nicht regelmäßig entfernt und der Auffangbehälter komplett gesäubert, so kann sich im Laufe der Zeit eine Schimmelschicht bilden, die den Geschmack des Kaffees beeinträchtigen kann. Auch sämtliche Schläuche für Zu- und Ableitung von Wasser- und Milch müssen permanent gereinigt werden. Verstopfte Düsen müssen saubergemacht werden. Eine Kaffeemaschine kann an vielen Stellen verunreinigt sein, die sich mit normalen Reinigungsmechanismen kaum gänzlich reinigen lassen. Hier empfiehlt sich eine Kaffeemaschinen Reparatur, respektive Reinigung.

Damit der Kaffee auch noch lange frisch schmeckt, sollte die Kaffeemaschine regelmäßig gewartet werden.

Defekte Kaffeemaschine

Werden defekte Maschinen nicht mehr vom Kundendienst abgedeckt, so müssen sie anderweitig in Stand gesetzt werden. In jeder größeren Stadt gibt es im Regelfall entsprechende Reparaturunternehmen, so auch wenn es um die Kaffeemaschinen Reparatur in Berlin zum Beispiel geht. Eine Reparatur muss nicht zwangsläufig mehr Kosten verursachen als eine Neuanschaffung. Oft sind es simple Einzelteile, die ersetzt oder erneuert werden müssen. Spezialisierte Reparaturbetriebe kennen sich in dieser Thematik aus und können selbst an schwer zugänglichen Stellen reparieren. Fließt also zum Beispiel kein Wasser mehr, wird es nicht mehr erhitzt oder wird der Kaffee nicht mehr gemahlen, dann kann das ganz banale Ursachen haben. Diese lassen sich selbst gegebenenfalls nicht lösen. Ein Fachservice ist jedoch in der Lage dies zu tun. Eventuell müssen nur die Mahlmesser geschliffen oder gesäubert werden. Eventuell muss an einer bestimmten Stelle einfach nur ein Schlauchteil ausgetauscht werden oder die Heizstäbe müssen erneuert werden. Die anfallenden Kosten sind unerheblich im Vergleich zum Neukauf.

Pflegehinweise für Kaffeeautomaten

Wer lange Freude an Espressomaschinen haben möchte sollte sie regelmäßig pflegen. Dazu gehört es sie immer wieder zu spülen. Spezielle Spültabs entkalken zusätzlich. Sie werden in der Regel laut Anleitung eingelegt und durch ein eigenständiges Spülprogramm aufgelöst. Jeder Warnhinweis, der ausgegeben wird, sollte beachtet und behoben werden. Zwar funktioniert eine Maschine im Normalfall auch noch trotz Pflegehinweise, doch je länger diese ignoriert werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Apparat repariert werden muss. Auch der Auffangbehälter für danebengehende Tropfen sollte immer wieder ordentlich gespült werden. Bloßes Auskippen beider Behälter reicht nicht, da sich sonst Keime und Bakterien absetzen. Wer sich immer an sämtliche Pflegehinweise gehalten hat und wessen Kaffee dennoch anders schmeckt als früher, sollte den Apparat zu einem Fachbetrieb zur Reparatur bringen. Dort wird sie geprüft und nach einem Kostenvoranschlag und einer Fehlerdiagnose in Stand gesetzt.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *